Kapitalanlage Pflegeappartements für Senioren

September 22, 2016 on 11:24 am | In Allgemein, Alltagshilfen, Service & Infos für Senioren | Keine Kommentare

Die demographische Veränderung unserer Bevölkerung wirkt sich auf das Leben jedes Einzelnen aus. So steigt nicht nur die Lebenserwartung der Frauen und Männer kontinuierlich an, sondern zeitgleich nimmt auch die Häufigkeit der eigenen Gebrechen bedeutsam zu. So ist es nicht verwunderlich, dass sich immer mehr Personen frühzeitig um eine spätere (pflegerische) Versorgung bemühen und auch die finanziellen Belange intensiv im Auge behalten.
Diese Entwicklung führt dazu, dass der Bedarf an pflegerischen (Heim-) Plätzen immer weiter ansteigt. Denn in der heutigen Zeit ist es für Angehörige kaum möglich die Pflegebedürftigen rund um die Uhr zu pflegen.
Dies ist die Geburtsstunde der sogenannten “Pflegeappartement als Kapitalanlage” von denen nicht nur die Alten, sondern auch die Jungen profitieren können.

Was bedeuten Pflegeappartements als Kapitalanlage?

Die Städten und Gemeinden sind längst nicht mehr in der Lage die benötigten Heim- und Pflegeplätze für die alten Bürger bereitzustellen. Daher werden heutzutage immer mehr Pflegeappartements als Kapitalanlage angeboten die von Bürgern gekauft und an einzelne Betreiber vermietet werden. Doch wie genau funktioniert diese Art der Kapitalanlage?
Diese Appartements werden von Privatpersonen erworben und stellen einzelne Elemente einer großen Heimeinrichtung dar. Das Heim als Betreiber vermietet diese Appartements an Pflegebedürftige weiter, wobei hierbei in den meisten Fällen ein Mietvertrag über mindestens 20 Jahre geschlossen wird. Der Betreiber nimmt entsprechende Mieten vom Pflegebedürftigen ein und zahlt gleichermaßen einen zuvor festgelegten Betrag an den Kapitalanleger.

Die Vor- und Nachteile von Pflegeappartement

Obwohl sich der Grundgedanke einer Kapitalanlage Pflegeappartement vorab durchaus positiv anhört sollten jedoch zunächst die wesentlichen Vor- und Nachteile dieser Investition miteinander abgeglichen werden:

Ganz klar: Eine solche Kapitalanlage verspricht dauerhafte Einnahmen, da der Vertrag in der Regel auf mindestens 20 Mietjahre basiert. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Mietwohnung muss der Anleger keinerlei Mühen aufbringen, da sich ausschließlich der Betreiber als Zwischenfunktion um alle Belange kümmern muss.
Zudem kann der Anleger dieses Pflegeappartements bei Bedarf für sich nutzen und kann die entsprechende Miete mit den eigenen Einnahmen begleichen, sodass nahezu ausschließlich die Pflegemaßnahmen bezahlt werden müssen.

Doch damit solch eine Kapitalanlage eines Pflegeappartements auch die erwünschten Gewinne erzielt sollten einige Dinge beachtet werden. Zunächst ist es sinnvoll eine möglichst große Heimanlage zu wählen die ein besonders großes Einzugsgebiet aufweist. Denn nur so kann sichergestellt sein, dass die Nachfrage am eigenen Appartement auch stets gegeben ist.
Zusätzlich ist es ratsam, dass zunächst Angaben über den Betreiber eingeholt werden. So ist es beispielsweise von Bedeutung ob das Unternehmen neu am Markt ist oder bereits über eine langjährige Erfahrung verfügt. Entsprechende Referenzen können Aussagen darüber machen wie erfolgreich der Betreiber tatsächlich ist.

Frühzeitig absichern und einen sorglosen Lebensabend genießen

Grundsätzlich sollten auch Sie sich frühzeitig um mögliche Kapitalanlagen informieren um Ihren Lebensabend möglichst sorgenfrei und finanziell abgesichert erleben zu können. Eine besondere Alternative stellen demnach die Pflegeappartements für Senioren dar – sowohl für junge Anleger als auch für ältere Selbstnutzer.
Auf der Internetseite können Sie sich umfangreiche Zusatzinformationen einholen um anschließend einzuschätzen ob diese Kapitalanlage auch für Sie attraktiv ist.
20648_49elbur-pb-326-pflegebett

Noch keine Kommentare

TrackBack URI

keine Kommentare möglich